basis wien | HangArt-7 Frankreich

Der größte Staat Europas mit über 60 Millionen Einwohnern definiert sich wesentlich als Kulturnation mit der Kulturmetropole Paris. Identität und kulturelles Selbstverständnis werden mit Nachdruck auch innerhalb der Europäischen Union und durch politische Maßnahmen verteidigt. Der Louvre in Paris zählt zu den berühmtesten Museen weltweit und ist nur ein Ort von vielen, der Frankreich auch nach außen als Land der Kunst in Erinnerung ruft. Im Gegensatz dazu war die zeitgenössische französische Malerei in den vergangenen Jahren international kein Thema. Auch nicht, als in den 1990er Jahren ein Malereiboom in den meisten Ländern Europas einsetzte.

Die aktuelle Ausstellung zeigt nun junge französische Malerei und damit auch Strömungen, die erst seit kurzem im Aufkommen sind. Eine Besonderheit bei einigen Künstlern ist die Verbindung von Narration und monochromer, also einfärbiger, Malerei.

„Délicatesse des couleurs“ präsentiert Arbeiten von Hugues Allamargot, Julien Beneyton, Benjamin Bruneau, Nina Childress, Sylvie Fajfrowska, Sylvie Fanchon, Sylvain Gelinotte, Suzanne Jalenques, Armand Jalut, Servane Mary, Olivier Masmonteil, Julie Polidoro, Loïc Raguénès, Emmanuel Régent, Florence Reymond, Sélim Saiah und Anne-Laure Sacriste gezeigt.



Pressemitteilung als PDF (40 kB) downloaden





<< zurück