basis wien | HangArt-7 Los Angeles

Das Zentrum der amerikanischen Filmindustrie dient den Künstlern in Los Angeles als ideale Plattform zur Auslotung des Verhältnisses von Realität und Fiktion. Anders als in der Kunstmetropole New York sind sie in L.A. weniger Konventionen verpflichtet. Sie arbeiten sich am Lifestyle, am Glamour Hollywoods, an der Konsumkultur, aber auch an den Kehrseiten dieser Lebenswelten ab.

Der Künstler Jacob Tillman malt in seinen abstrakten Bildern einfach über die Kanten des Bildes bis zur Rückseite weiter. Ihm gefällt, dass sich damit auf der Rückseite etwas verbirgt, von dessen Existenz der Betrachter der Vorderseite nichts ahnt – ein echtes Geheimnis, unsichtbar. Um die Sichtbarkeit junger Malerei in L.A. zu steigern, gründeten Schmalix und Herman in den 90er Jahren die Galerie Black Dragon Society und schufen damit einen Hotspot für junge Talente.

Für die Schau im Hangar-7 wurden Arbeiten von Allison Cortson, David Deany, Bart Exposito, Elisa Johns, Raffi Kalenderian, Jasmine Little, Allison Schulnik, Jacob Tillman, Eric Yahnker ausgewählt.

Zur Ausstellung erschien im Verlag der basis wien ein Katalog mit Werkabbildungen und Texten des Kunstkritikers Andrew Berardini und Lioba Reddeker.



Pressemappe als PDF downloaden
Pressemitteilung als PDF downloaden



HangART-7 Edition 11 „L.A. Potential“
20. September bis 9. November 2008, Täglich 09 bis 22 Uhr, Eintritt frei
Hangar-7, Salzburg Airport, Wilhelm-Spazier-Str. 7A, 5020 Salzburg
www.hangar-7.com, www.basis-wien.at

Pressekonferenz und Preview
Freitag, 19. September 2008, 10.30 Uhr, Hangar-7, Members Club (3. Stock)
Hangar-7 (Wilhelm-Spazier-Straße 7A, 5020 Salzburg
Bildmaterialien zum Download unter: http://presse.basis-wien.at


<< zurück