basis wien | HangArt-7 Mexiko

Die aktuelle mexikanische Kunstszene hat sich in den letzten Jahren zunehmend internationalisiert und konnte mit besonders jungen Künstlern auf Messen und in Ausstellungen punkten.
„So präsent und mächtig die bekannten ‚Murales’ noch sind, so vehement beginnt die junge Generation in Mexiko sich zu behaupten. Selbstbewusst, aber auch selbstironisch und gleichzeitig durch ‚große’ Themen ausdrücklich an der Definitionsmacht feilend, wird die Wahrnehmung für Kunst aus Mexiko sicherlich in den nächsten Jahren deutlich zunehmen“, so Kuratorin und HangART-7 Programmleiterin Lioba Reddeker.
Neben Malerei und Skulpturen zeigte die Ausstellung ganz junge Positionen, die mitunter eigenwillige Themen und neue Techniken verwenden. Darunter Marco Rountree (*1983), dessen comic-ähnliche Wandinstallationen aus Klebeband an politische Propaganda erinnern. Ebenso ungewöhnlich wirken die Wandarbeiten von Mariana Magdaleno, die Trompe-l’œil verwendet oder auch die Zeichnungen aus menschlichem Haar von Gabriel de la Mora.

Die eingeladenen Künstler waren Gabriel de la Mora, Demián Flores, Mariana Magdaleno, Eugenia Martínez, Eric Pérez, Marco Rountree, Alma Sandoval.


Pressemitteilung als PDF (61 kB) downloaden

Pressebericht "Artinvestor 3|2007" als PDF (2,5 MB) downloaden

Pressebericht "NZZ 28_29.07" als PDF (179 kB) downloaden



<< zurück
Mexiko

Mexiko

Mexiko