ortszeit |IM WALD

Die Verbindung zwischen o r t s z e i t und Leogang war nun schon zum fünften Mal Ausgangspunkt für eine außergewöhnliche Theaterproduktion. Mit IM WALD begab sich die Gruppe an einen Ort, der ihre Arbeit in der Landschaft bereits in den letzten Jahren stark geprägt hat; diesmal stand er im Zentrum.

Als Sinnbild des Anderen, des ungezähmt Natürlichen bestimmt der Wald die Märchen ebenso wie unsere Träume. In ihm hausen Räuber und Hexen, aber auch die Elfen und Geister, Zwischenwesen, Irrlichter und Kobolde, die die Sagen und Bräuche der Alpenregionen bevölkern. IM WALD nimmt diese Projektionen zum Anlass, einen archetypischen Raum näher zu betrachten: Aus Geschichte und Geschichten zum Wald entstand ein Stück, das Kinder und Erwachsene gleichermaßen einlädt, ihren inneren Wald nach außen zu kehren und gemeinsam mit den Spielern zu beschreiten.

Die Besucher versammeln sich an der Bergstation der Asitzbahnen. Als Gruppe machen sie sich auf den Weg, und allmählich wird es hinter den Bäumen lebendig: Klänge, Schatten, Stimmen, die weder Tier noch Mensch gehören – das Verborgene tritt hervor. Was da aus dem Wald kommt, trifft die Besucher, wo sie gerade stehen, verfolgt sie, entzieht sich, lässt sich finden. Jede Begegnung eine Geschichte, und die Zuschauer mitten drin.
 
Premiere war am 16. Juli 2010, Großer Asitz, Leogang im Pinzgau
weitere Vorstellungen: Sa 17., So 18., Sa 24., So 25., Fr 30. und
Sa. 31. Juli sowie So 1., Fr 6., Sa 7. und So 8. August 2010

Darsteller:
Amalia Altenburg
Hannes Bickel
Martin Fabini
Helmut Gebeshuber
Mirkus Hahn
Wilhelm Iben
Alexandra Koch
Julian Loidl

Gesamtleitung: Ursula Reisenberger
Kostüm: Andrea Költringer
Kostümmitarbeit: Amrei Plattner, Clara Sullà
Körperarbeit, Stimme, Klang: Sigrid Reisenberger
Produktionsleitung: Manuel Hartmann
Koordination vor Ort: Roland Schmidt


Mediendokumentation als PDF downloaden



<< zurück

Im Wald

Im Wald

Im Wald