Vest | Die Macht der Elemente. Menschliche Ohnmacht

„Mit diesem Projekt möchte ich die Leute einladen über unsere Ressourcen nachzudenken, gleichzeitig verstehe ich die Veranstaltung als Aufforderung zum Handeln.“, beschreibt Reichert ihre Motivation für den geplanten Abend.

Erde, Wasser, Feuer, Luft – alle 4 Elemente sind lebensnotwendig für uns Menschen, um überleben zu können. Wertvolle Ressourcen also, die wir sehr oft unbewusst und oft auch verschwenderisch konsumieren oder genießen, ohne an das Gleichgewicht der Natur zu denken. Die Natur hat ihre eigenen Spielregeln und entmachtet dann und wann die menschliche Spezies ihrer überlegenen Stellung. Waldbrände, Wirbelstürme, Erdbeben, Hochwasser und Tsunami- Katastrophen, sind das, was uns immer wieder in Atem hält. Ob zyklisches Ereignis oder von Menschenhand gemacht, sei dahingestellt. Fest steht, dass unser Leben von diesen vier Elementen bestimmt wird. Die Natur und seit vielen Jahren auch der Mensch bestimmen, in welcher Weise wir Erde, Wasser, Feuer und Luft erleben.

Vier Musiker erarbeiten zu je einem Element eine Komposition, die so unterschiedlich präsentiert werden, wie die Elemente jeweils in der Natur auch sind. Streicher, Bläser, Schlagwerk und Electronic werden ihre Repräsentanten sein. Als Teil des Gesamtkonzepts entstehen Bilder und Filmsequenzen in Symbiose mit der jeweiligen Komposition.

Komposition:
Michael Enzenhofer, Luft
Engelbert Gagl, Erde
Thomas Mandel, Feuer
Marco Palewicz, Wasser

Visualisierung:
Andrij und Aabine Puluj


<< zurück
Vest

Vest